Gärtnern Sie mit!

Kleingartenanlage "Heimattreue" Planitz

Pflanzenschutzmittel

Das Amt für Abfallwirtschaft informiert zu länger lagernden Pflanzenschutzmitteln:

Den Garten im Frühjahr erblühen zu sehen, ist wunderschön. Doch kaum erwachen die Blumen zum Leben, machen sich auch Unkraut und Schädlinge breit. Doch vor dem Einsatz alter Unkrautvernichter und Insektizide ist ein Blick zur aufgedruckten Zulassungsnummer Pflicht.

Pflanzenschutzmittel (PSM) sind toxisch und bedürfen daher einer Zulassung. Diese erfolgt in der Regel für einen befristeten Zeitraum von zehn Jahren. Hieran schließt sich meist eine Aufbrauchfrist von 18 Monaten an. Nach Ablauf beider Fristen dürfen die entsprechenden Mittel ausnahmslos nicht mehr verwendet werden. Gleiches gilt für alle sogenannten altlastigen Präparate, die vor dem Jahr 1990 in Verkehr gebracht wurden. Das Verbot zur Verwendung von PSM ohne oder mit abgelaufener Zulassung gilt ausdrücklich auch für private Nutzer. Diese müssen beim Einkauf auf das Ende des Zulassungszeitraums hingewiesen werden.

Unter www.bvl.bund.de/pflanzenschutzmittel sind zahlreiche Informationen zu PSM zu finden. Auch Ausschlusslisten sowie eine Online-Abfrage zur Anzeige der Zulassungsfristen anhand der Zulassungsnummer können auf der Seite des Bundesministeriums eingesehen werden.

Das Schadstoffmobil tourt ab 23. April 2018 wieder durch die Städte und Gemeinden des Landkreises Zwickau und bietet die Entsorgungsmöglichkeit für Kleinmengen nicht mehr verwendbarer Pflanzenschutzmittel.
Dieser Artikel erschien im Amtsblatt des Landkreises Zwickau und wurde uns auf Anfrage vom Amt für Abfallwirtschaft zur Verfügung gestellt.